Hubert Schaidl

Hubert Schaidl

* 30.04.1939
† 16.02.2014 in Bichl
Erstellt von Merkur und TZ
Angelegt am 19.02.2014
4.120 Besuche

Neueste Einträge (5)

merkurtz

vom 20.02.2014

Gedenkkerze

MerkurTZ.Trauer.de

Entzündet am 19.02.2014 um 10:36 Uhr

merkurtz

vom 19.02.2014

Hubert Schaidl

Bichl – Das Reisen war Hubert Schaidls Passion. Als Tourist andere Länder, deren Menschen und Sprache kennen lernen: Das war sein liebstes Hobby, erinnert sich sein Sohn Bodo Baumgärtner. Und weil Hubert Schaidl wusste, dass jeder fast überall auf der Welt ein Fremder ist, wollte er, dass sich die Fremden, die nach Bichl kommen, hier auch wohlfühlen. „Er wollte den Touristen etwas bieten“, sagt sein Sohn.

 

Das sei der Grund gewesen, weshalb sein Vater sich acht Jahre als Erster Vorsitzender im Bichler Fremdenverkehrsverein engagierte. Vor rund drei Jahren hat sich der gebürtige Kochler aus der Vorstandschaft zurückgezogen. Nun ist Hubert Schaidl im Alter von 74 Jahren verstorben – „plötzlich“, wie sein Sohn sagt.

 

Nach seinem Studium in München begann Schaidl bei der Firma Dorst in Kochel als Ingenieur zu arbeiten. „Er war Abteilungsleiter in der Konstruktion.“ Etwa 40 Jahre, bis zu seiner Pensionierung, blieb er der Firma treu, doch privat zog der vierfache Familienvater von Kochel nach Bichl, wo er mit seiner Frau Eva ein Haus baute. „Er war ein absoluter Familienmensch.“

 

Nur eines war ihm außer seinen Lieben noch wichtig: das Reisen. „Er ist fast überall auf der Welt gewesen.“ Und weil dieses Hobby in seinem Ruhestand noch an Bedeutung gewann – er reiste in diesen Jahren nach Ecuador, Indien, Mexiko und Tibet – und weil er außerdem selbst eine Ferienwohnung vermietete, übernahm er das Amt des Fremdenverkehrsvereinsvorsitzenden.

 

„Er war ein sehr ordentlicher und gerechter Mensch“, sagt sein Sohn. Sein Vater habe sich im Verein immer dafür eingesetzt, dass alle Mitglieder gleich behandelt werden. Außerdem habe sich sein Vater sehr für moderne Medien interessiert und sich deshalb für die Gestaltung und Entwicklung der vereinseigenen Homepage eingesetzt. Bis zu seinem Tode blieb Schaidl dem Verein als Mitglied  verbunden – bis zu seiner letzten Reise, die er nun alleine tun musste.      Franziska Seliger

 

 

 

Online kondolieren

Die Beisetzung hat bereits stattgefunden. Auf der Seite www.trauer.de kann man im Internet online kondolieren.