Bernhard Schubert

Bernhard Schubert

* 26.01.1954 in München
† 13.11.2012 in München
Erstellt von Verena Schubert
Angelegt am 17.11.2012
24.589 Besuche

Kondolenzen (5)

Sie können das Kondolenzbuch nutzen, um den Angehörigen Ihr Beileid zu bekunden, Ihrer eigenen Trauer Ausdruck zu verleihen oder um dem Verstorbenen einige letzte Worte des Abschieds mitzugeben.

Kondolenz

Für dich Papa

13.05.2013 um 15:41 Uhr

Heute ein halbes Jahr,

langsam wird es mir klar...

hab mein Leben daruf beschränkt,

die Wahrheit einfach verdrängt...

Jeden Tag, zu hoffen, zu glauben, zu beten,

du wirst wieder in mein Leben treten...

Hab jeden Tag damit verbracht,

jede Sekunde, jede Stunde an dich gedacht...

Dir eine Kerze ans Fenster gestellt

damit dir der Weg zu mir leichter fällt...

Versuche zu glauben, ich hab nur geträumt,

einfach nur das aufwachen versäumt...

Immer mehr wird mir klar,

du bist nicht mehr da...

Ein wichtiger, liebender Teil von mir ist weg,

bis jetzt weiß ich nicht, wo hältst du dich versteckt?

Will und kann es nicht verstehen,

aus tiefsten Herzen will ich dich doch nur wiedersehen.!

Holt die Realität mich dann wieder ein,

sticht der Schmerz wie ein Dolch in mein Herz rein...

Meine Tränen kann ich nicht mehr halten,

verlange von dir mich auf zu halten...

Das du mich in deine Arme nimmst,

mich wieder glücklich stimmst...

Meine Tränen auffängst,

mich wieder in die richtige Richtung lenkst...

Komm doch einfach gesund und glücklich zurück,

das wäre doch das größte Glück....

 

Vermisse dich so arg Papa...

♥ Liebe dich ♥

 

 

 

Kondolenz

Vatertag

09.05.2013 um 12:02 Uhr

Vatertag

Einfach den Hörer nehmen, dich anzurufen
ohne dich lang zu suchen
einfach ins Auto steigen zu dir fahren
unsere gemeinsame Zeit bewahren
Einfach überlegen was dir Freude macht
es dir an Vatertag einfach vorbei gebracht
dich einfach in die Arme nehmen
ohne mich nach dir zu sehnen
weil wir zusammen sind
so wie früher schon als Kind
Dir einfach sagen ich hab dich lieb
ich dir einfach ein Gedicht mal schrieb
Dir einfach nur a Busserl geben
deine Liebe einfach erleben

Warum kann das heute nicht mehr so einfach sein
hoffe auf den Sonnenschein
einfach ein Zeichen von dir
das ich deine Liebe vom Himmel in mir spür
Blumen kann ich dir bringen
vielleicht ein Lied am Grabe singen
doch frag ich mich ist es das was dir jetzt gefallen mag?
ich bitte doch nur um ein Wort an deinem Tag
nur ein kleines lächeln von dir
ein Zeichen du bist hier
Irgendwas, das ich weiß dir geht es gut
irgendwas, das ich weiß du hast mich lieb
schick dir 100000000... Bussal in den himmel
heute und an jedem tag
weil ich es ohne dich kaum ertrag...

Kondolenz

Hab ich grad gelesen und so wie es geschrieben ist so ist es...

07.05.2013 um 00:01 Uhr

Nicht alle Schmerzen sind heilbar,

denn manche schleichen sich tiefer und tiefer ins Herz hinein.

Und während Tage und Jahre verstreichen,

werden sie zu Stein.

Du sprichst und lachst wie wenn nichts wäre, sie scheinen zerronnen wie Schaum.

Doch du spürst ihre lastende Schwere bis in den Traum.

Der Frühling kommt wieder mit Wärme und Helle, die Welt versinkt im Blütenmeer.

Aber in meinem Herzen ist eine Stelle,....da blüht nichts mehr!

Ich liebe und vermisse dich so sehr!

Kondolenz

Erstes Weihnachten ohne Dich...

23.12.2012 um 21:12 Uhr von Verena

Ich sitze hier vor der Kerze vier,
normalerweise telefonierte ich heute mit dir.
Einmal oder zweimal schlafen,
bis wir uns dann trafen.
Doch jetzt, du bist nicht mehr da,
soll ich wirklich glauben es ist wahr.
Das will und kann ich einfach nicht
weil es mir sonst mein Herz zerbricht.
Nichts wird sein wie es einmal war,
du bist hier auf Erden nicht mehr nah.
Was bleibt ist ein unendlicher Schmerz in mir,
sovieles wollt ich noch erleben mit dir.
Deine Enkel solltest du in deinen Armen halten,
manche Gedanken für mich verwalten.
Mit mir tanzen, lachen und weinen,
die Sonne sollte für uns beide weiter im Herzen scheinen.
Mit dir zum Traualtar schreiten,
mich im Leben weiter begleiten.
Doch jetzt du bist fort,
fort an einem anderen Ort.
Ich weiß nicht, wo soll ich dich suchen?
sollte ich einfach nach dir rufen?
Wirst du mir eine Antwort geben?
mir sagen du bist am Leben?
Geht es dir gut, da wo du jetzt bist?
Hast du mich dort schon einmal vermisst?
werden wir uns Wiedersehen?
Oder an einander vorrüber gehen?
Meine Welt steht still...
weil ich es einfach nicht begreifen will.
Morgen stehe ich am Tannenbaum,
flüchte mich in meinen Traum.
Diese Leere, lässt alles stehn,
mein größter Wunsch wäre es dich wieder zu sehen.
wenigstens für einen kurzen Augenblick,
einen Moment voller Glück.
Nur einmal nochmal deine Wärme spüren,
dich einmal noch berühren.
Dir noch ein einziges mal in die Augen schauen,
dir voller Vertrauen,
sagen ich liebe dich!
ohne dich, gäbe es mich nicht.
Dir noch ein Busserl geben,
so wie damals, für die Kraft zum weiter leben.
Wer weiß ob ich jemals Antworten bekomme, auf all meine Fragen..
Eines steht fest, ich werde dich auf ewig in meinem Herzen tragen...

Kondolenz

Für meinen Papilino

08.12.2012 um 18:34 Uhr von Verena

Möge dein Weg dir freundlich entgegenkommen,
möge der Wind dir den Rücken stärken.
Möge die Sonne dein Gesicht erhellen
und der Regen um dich her die Felder tränken.
Und bis wir beide, du und ich, uns wiedersehen,
möge Gott dich schützend in seiner Hand halten.
Amen

Irischer Reisesegen